Sie befinden sich hier: Home > Aktuelles > Meldungen

Im Fokus

MEDI-Mitglieder haben spürbar mehr Vorteile

„Anders als andere Ärzteverbände üben wir uns nicht in politischen Ränkespielchen im Dunstkreis der Körperschaften“, betont der MEDI-Vorsitzende Dr. Werner Baumgärtner in der neuen MEDI TIMES. Und erklärt an über 20 Beispielen, welchen direkten Nutzen MEDI-Mitglieder von ihrem Verbund haben.

 

Zur aktuellen Ausgabe.

Pressemitteilung vom 25.01.2013  

Bosch BKK: Bonus für Teilnehmer an Hausarztprogrammen

Versicherte der Bosch BKK, die an Hausarztprogrammen teilnehmen, erhalten künftig einen jährlichen Bonus von 40 Euro. Das hat der Verwaltungsrat der Krankenkasse entschieden.weiter

Kategorie: Patienten, Presse, Home, Ärzte, MEDI Baden-Württemberg

Abstand
Pressemitteilung vom 15.01.2013  

Neuer Vertrag auch für Neurologen, Psychiater und Nervenärzte gestartet

In Baden-Württemberg sind jetzt auch die Module Neurologie und Psychiatrie des sogenannten PNP-Vertrags gestartet. Seit Jahresbeginn ist somit der Facharztvertrag, der die Bereiche Psychotherapie, Neurologie und Psychiatrie (PNP) umfasst, komplett. Das erste Modul, Psychotherapie, läuft für Versicherte der AOK Baden-Württemberg bereits erfolgreich seit 1. Juli 2012, für Versicherte der Bosch BKK seit 1. Oktober 2012. Neben den beteiligten Krankenkassen und MEDI Baden-Württemberg sind auch die ärztlichen und psychotherapeutischen Berufsverbände von den Vorteilen des Vertrags überzeugt. weiter

Kategorie: Home, Ärzte, MEDI Baden-Württemberg, Patienten

Abstand
Nachricht vom 21.12.2012  

Baumgärtner: Mitglieder in Baden-Württemberg haben von MEDI 2012 deutlich profitiert

„Dieses Jahr gehörte zu den guten Jahren“, bilanziert der MEDI Vorsitzende Dr. Werner Baumgärtner in seinem Rundschreiben zum Jahresende. „Es gibt ein geordnetes Miteinander von Kollektiv- und Selektivvertrag, die Selektivverträge brachten den teilnehmenden Praxen ein Honorarplus von mehr als 100 Millionen Euro und das sogenannte „Baumgärtner Urteil“ denjenigen, die Widersprüche eingelegt hatten, eine Nachzahlung von ca. 55 Millionen Euro.“ Darüber hinaus hat MEDI die notwendigen Voraussetzungen geschaffen, um für ein Streikrecht für Niedergelassene zu klagen. Und nach den Ärzteprotesten fordern nun auch andere Ärzteverbände feste Preise für Niedergelassene.weiter

Kategorie: Home, Presse, Ärzte, MEDI Baden-Württemberg

Abstand
Pressemitteilung vom 22.11.2012  

Delegierte stimmen für KBV-Umfrage, angemessene feste Preise und Änderungen im Notfalldienst

MEDI im Südwesten unterstützt die aktuelle Infas-Umfrage der KBV zum Sicherstellungsauftrag. Dafür stimmte die Delegiertenversammlung von MEDI Baden-Württemberg einstimmig gestern Abend in Stuttgart. „Wir empfehlen unseren Mitgliedern dringend, ihr Votum abzugeben, denn ein „weiter so“ im KV-System mit Umverteilung und fehlenden festen angemessenen Preisen lehnen wir strikt ab“, machte der MEDI Vorsitzende Dr. Werner Baumgärtner klar.weiter

Kategorie: Presse, Home, Ärzte, MEDI Baden-Württemberg

Abstand
Pressemitteilung vom 07.11.2012  

Mitglieder-Umfrage: Honorarthemen stehen an der Spitze – sehr gute Noten für Vorstandsarbeit

Um die Zufriedenheit der Mitglieder abzufragen, hat MEDI Baden-Württemberg eine Umfrage gestartet. Die Mitglieder konnten online über die Internetseite von MEDI oder per Fax antworten. 3.913 Mitglieder wurden angeschrieben, 671 (rund 18%) haben an der Umfrage teilgenommen. Dabei wurde deutlich, dass sie ihren Verbund als politisch und wirtschaftlich handelnde Organisation sehen. Großes Lob gab es für den Vorstand: 46% der Mitglieder bewerten dessen Arbeit mit „sehr gut“ und genauso viele mit „gut“.weiter

Kategorie: Home, Ärzte, Presse, MEDI Baden-Württemberg

Abstand
Nachricht vom 10.10.2012  

Ärzteverbände prüfen das Verhandlungsergebnis - Protest geht weiter

Die Ärzteverbände haben sich am späten Dienstagabend für eine Fortsetzung der Protestaktionen entschieden. Die Allianz der Ärzteverbände nimmt die verkündete Einigung zwischen Kassenärztlicher Bundesvereinigung (KBV) und Krankenkassen zur Kenntnis und wird das Ergebnis gründlich prüfen.weiter

Kategorie: Home, Presse, Ärzte, MEDI Baden-Württemberg

Abstand
Pressemitteilung vom 17.11.2011  

Delegierte kritisieren gevko-Schnittstelle und VStG

Die Delegiertenversammlung von MEDI Baden-Württemberg sieht die geplante gevko-Schnittstelle und Teile des Versorgungsstrukturgesetzes (VStG) kritisch. 51 Delegierte haben gestern Abend in Stuttgart den Vorstand einstimmig aufgefordert, sich für eine feste Vergütung im Kollektivvertrag, für die Wahlfreiheit der Ärzte bei der Kostenerstattung und für ein Ende der politischen Behinderung von Selektivverträgen einzusetzen.weiter

Kategorie: Presse, Home, Ärzte, MEDI Baden-Württemberg

Abstand
Pressemitteilung vom 26.10.2011  

Großes Interesse an Schulungen zum PNP-Vertrag

Der neue Facharztvertrag für Psychiater, Neurologen und Psychotherapeuten (PNP-Vertrag) nach § 73c SGB V scheint bei Ärzten und Therapeuten gut anzukommen: Zwei Wochen nachdem der Vertrag unterzeichnet wurde und die MEDIVERBUND AG die Infopakete an die Praxen verschickt hatte, meldeten sich bereits fast 600 Mediziner, Psychotherapeuten und Praxismitarbeiterinnen zu Vertragsschulungen an.weiter

Kategorie: Home, Presse, Ärzte, MEDI Baden-Württemberg

Abstand
Pressemitteilung vom 11.10.2011  

Partner unterzeichnen neuen 73c-Vertrag für Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie

Mit der Vertragsunterschrift am Montagabend in Stuttgart startete offiziell der neue Facharztvertrag nach §73c SGB V zur besseren Versorgung in den Bereichen Psychiatrie, Neurologie und Psychotherapie (PNP). Der Vertrag ermöglicht eine schnelle, strukturierte und flexibel auf die Bedürfnisse der Patienten zugeschnittene Behandlung. Mit diesem innovativen Versorgungsansatz wollen die Vertragspartner dem zunehmenden Versorgungsbedarf aufgrund psychischer Erkrankungen nachhaltiger begegnen.weiter

Kategorie: Home, Presse, Ärzte, MEDI Baden-Württemberg, Patienten

Abstand
Pressemitteilung vom 01.08.2011  

Neuer AOK-Facharztvertrag verbessert die Versorgung psychisch und neurologisch Kranker

In Baden-Württemberg haben sich Ärzte und Krankenkassen auf einen bundesweit einmaligen ambulanten Facharztvertrag zur besseren Versorgung in den Bereichen Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie geeinigt. Im Vordergrund steht eine schnelle, strukturierte und auf die Bedürfnisse der Patienten zugeschnittene Behandlung. Ärztliche Vertragspartner sind MEDI Baden-Württemberg, der Berufsverband Deutscher Nervenärzte (BVDN), die Deutsche Psychotherapeuten-Vereinigung (DPtV) sowie die Freie Liste der Psychotherapeuten. Die AOK Baden-Württemberg und die Bosch BKK sind als Kassenpartner mit im Boot. Zum September soll die Einschreibung der Ärzte beginnen. weiter

Kategorie: Patienten, Presse, Home, Ärzte, MEDI Baden-Württemberg

Abstand



Anmeldung
 

Banner

MEDI GENO Deutschland

Auswahl
Karte Wählen Sie

15 Jahre MEDI



nach oben